Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

– Klar wie Glas ist die Stunde –

16 Oktober/19:00 - 20:30

Mit dem NOVALIS EURYTHMIE ENSEMBLE – Stuttgart

‚Klar wie Glas ist die Stunde:
bleibt unsichtbar der Vogel, sehen wir die Farbe seines Liedes.’​

Vielseitig sind der Menschen Wege. Begegnung und Verlust, Geborgensein und Heimatlosigkeit malen Lebensbilder. Verschlagen, durchtrieben und entfremdet sind die Menschencharaktere, denen wir am Programmanfang begegnen. Umso mehr werden wir dann von deren Fragen an das Leben angezogen, denn sie alle fragen, alle! Sie dürsten nach Antworten. Diese Fragen interessieren uns vor allem, sie sind der Himmel über der Hölle, sie symbolisieren den leuchtend in Blau gesättigten Himmel über die Menschen. Blau reflektiert, schafft Raum, so wie der über sich selbst und die Welt reflektierende Mensch, Raum schaffend, Weg bereitend.

Ausschnitte des auf Deutsch übersetzten Hymnus ‚Sonnenstein‘ vom Literatur-Nobelpreis-Träger Octavio Paz, bilden das Herzstück dieses einstündigen Programms. Es handelt sich um ein großes dichterisches Werk, welches eine Art Rückschau eines Menschenlebens, eine Lebenswanderung, darstellt. Der Hymnus erzählt vom Auf und Ab des Lebens, aber auch von der Einigkeit, vom gemeinsamen Ursprung des Menschen, von der Weisheit, die wir im Traum von Stein liegend verloren haben. Seinem eigenen Abgrund begegnend durchschreitet der Mensch den Zeitenstrom des Lebens, über Spiegel, auf unsichtbaren Wegen, suchend, irrend, um zuletzt neu aufzukeimen. Über Spiegel – denn der Mensch erkennt sich am Anderen und an der Welt. All das, was in der Welt vom Menschen geschaffen wurde, ist des Menschen eigenes Bild. Es zeigt dem ehrlichen Blick Kritik oder Lob. Die Wege, die in die Zukunft weisen, sind unsichtbar, unoffenbar – aber sie sind da, es gilt, sie mutig zu suchen, zu gehen und im Gehen sie zu erschaffen. Durchgehend wird der Hymnus durchwoben vom Bilde des Baumes – ein vieldeutiges Bild, das wir im Programm immer wieder ergreifen und ausgestalten. Durch eine Art Katharsis findet der Konflikt seine Lösung, indem der Dichter, an die Tür des Seins getrieben, an dem großen Ideal der Brüderlichkeit anknüpft, ankommend für einen Augenblick. Augenblicke der Klarheit an denen Wesentliches erscheint. ‚Klar wie Glas ist die Stunde‘ ist eine Einladung den inneren Blick auf das Lied unserer Zeit zu richten.

Mit lyrischen Werken von Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann, Erika Burkart, Ursula Burkhard, Octavio Paz, Edlef Köppen, Abraham Lincoln, Friedrich Schiller, Carl Zuckmayer, musikalisch untermalt mit Werken von Claude Debussy, Arvo Pärt, Zoltán Kodály und Dimitri Shostakovich.

Eurythmie | Benedikt Bosch, Victoria Cid, Katharina Okamura und Anna Radin
Sprache | Lucas Amerbacher
Musik | Elisabeth Grünert

Details

Datum:
16 Oktober
Zeit:
19:00 - 20:30

Veranstalter

Förderverein Dornröschen-Hof e.V.

Veranstaltungsort

Hoftheater „Der blaue Vogel“
Bahnhofstraße 9
Hochkirch OT Breitendorf, Sachsen 02627 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.